Rezeptreview: Chloe O´s von Chloe Coscarelli

Gestern hatte ich unheimlich Lust auf was Süßes zum Kaffee. Nachdem ich meine Kochbücher durchforstet habe, bin ich in Vegan Desserts von Chloe Coscarelli  auf diesen Oreo Nachbau gestoßen. Chloe Coscarelli hat 2014 das vegane Restaurant by CHLOE in New York City eröffnet und wird 2017 soll ein weiteres in Soho folgen.

Leider stellt Chloe Coscarelli dieses Rezept nicht frei zur Verfügung, hier sei auf ihr Buch verwiesen. Auf Ihrer Website und der ihres Restaurants können jedoch einige ihrer weiteren Rezepte kostenlos ausprobiert werden.

Website Chef Chloe Rezepte

Website by CHLOE Rezepte

Chloe O´s von Chloe Coscarelli

Die Oreo Kekse bestehen erwartungsgemäß aus zwei Komponenten. Zum einen aus sehr dunklen Schokomürbteigplätzchen, zum anderen aus einer Vanillebuttercreme. Die Kekse wie die Creme sind sehr einfach herzustellen, insbesondere für Kinder.

Mit einem Spritzbeutel bewaffnet ist das Füllen der Kekse ein Kinderspiel. Reste der Füllung schmecken meinen Kindern super als Marmeladenersatz auf Toast.

Die Creme lässt sich für verschiedene Geschmacksrichtung anpassen. Meine Vorschläge: Kokos, Schoko oder Minze. Für Kindergeburtstage würde ich die Füllung als Hingucker bunt einfärben.

Fazit:

Den direkten Vergleich zu Oreos gewinnen in meiner Familie die Chloe O´s, da die Kekse etwas weicher sind und die Füllmenge der Creme nach Geschmack angepasst werden kann.

Für Kinder oder Menschen die sehr gerne sehr süße Kekse mögen sind die Chloe O´s genau richtig. Für mich sind sie jedoch ehrlich gesagt etwas zu süß. Zum Kaffee nehme ich mir doch lieber Cantuccini.


Wer sich direkt für das Buch interessiert, hier der passende Amazon-Link: Chloe´s Vegan Desserts

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.