Vegane saure Bohnen mit Räuchertofu

Seit meiner Kindheit im schwäbischen Allgäu liebe ich Saure Bohnen. Leider strotzt die Originalversion nur so vor tierischen Bestandteilen wie ausgelassenem Speck und obligatorischen Würstchen. Es wurde Zeit das Gericht durch eine vegane Variante zu ersetzen!

Vegane saure Bohnen mit Räuchertofu

(für 2 Portionen)

Zutaten:

  • 250 gr Grüne Bohnen (bevorzugt Stangenbohnen)
  • 2 St Karotten (mittelgroß)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Eßl  Sonnenblumenöl
  • 2 Eßl vegane Butter
  • 2 gehäufte Tl Mehl
  • 200 gr Räuchertofu
  • Salz nach Geschmack
  • Rotweinessig nach Geschmack

Anleitung:

Zuerst schneidet ihr den Räuchertofu in Würfel (ca. 1 cm Kantenlänge) und röstet die Würfel in einer Edelstahlpfanne mit dem Öl knusprig an. Stellt sie danach für einen Moment zur Seite.

Jetzt wascht und schneidet ihr die Bohnen in mundgerechte Stücke. Danach schält ihr die Karotten und schneidet sie in Scheiben. Solltet ihr recht große Karotten verwenden halbiert die Scheiben am Besten noch einmal. Jetzt gebt ihr das Gemüse und das Lorbeerblatt in einen ausreichend (das Gemüse sollte maximal die Hälfte des Topfs füllen) großen Kochtopf und füllt diesen mit Wasser bis das Gemüse bedeckt ist. Salzt kräftig und lasst das Gemüse bei hoher Temperatur gerade gar kochen. Das dauert circa 5-10 Minuten.

Tipp: Verwendet für die Mehlschwitze bevorzugt eine Edelstahlpfanne, da das Mehl so viel schneller anbräunt.

Während das Gemüse gart, macht ihr die abgebräunte Mehlschwitze. (Hier noch ein Link dazu: Dunkle Mehlschwitze Grundrezept) Dazu zerlasst ihr die Butter bei mittlerer Hitze in einer kleinen Edelstahlpfanne, gebt das Mehl hinzu und bräunt die Mischung stark an. Desto dunkler ihr die Mehlschwitze anbräunt, desto leckerer werden die sauren Bohnen. Verbrennen sollte das Mehl jedoch nicht!

Sobald die Mehlschwitze die passende Farbe angenommen hat, löscht ihr sie vorsichtig (es spritzt gerne) mit 150 ml Wasser ab, rührt die Mischung sämig und gebt sie zum gegarten Gemüse. Mischt alles gut durch und schmeckt die sauren Bohnen mit etwas Rotweinessig und Salz ab.

Zum Anrichten gebt ihr jeweils die Hälfte der Bohnen in einen tiefen Teller und bestreut die Teller großzügig mit den kross gebratenen Räuchertofuwürfeln. Ihr könnt die Würfel jedoch auch direkt in das Gemüse geben, je nach Geschmack.

Als Beilage passen sehr gut Bratkartoffeln.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.