Quinoa mit Rucolasalat und Madeirapilzen

Gestern Abend habe ich mir ein feudales Abendessen gegönnt. Nachdem die Influenza mich endlich aus ihren Fängen entlassen hatte, wurde es Zeit wieder was Frisches auf den Tisch zu bringen. Probiert es aus! Der Salat ist wirklich toll.

Quinoa mit Rucolasalat und Madeirapilzen

(1 großzügige Portion)

Zutaten:

  • 1/2 Tasse bunter Quinoa
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Tomate
  • 1 Stück Salatgurke (5 cm)
  • 3 Tl Olivenöl
  • 1 Tl hochwertiger Balsamicoessig (sollte nicht extrem sauer sein)
  • 150 gr braune Champignons
  • 1 Tl neutrales Öl zum Braten
  • 1 Schuss Madeira Wein (ca. 4 Eßl)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitung:

Quinoa:

Spült die Quinoa in einem Sieb sehr gründlich ab und gebt sie zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf. Kocht das Ganze kurz kräftig ohne Deckel auf und schaltet dann die Herdplatte zurück bis die Brühe nur noch leise simmert. Legt den Deckel auf und lasst die Quinoa in ca. 15 Minuten garziehen. Zieht den Topf dann vom Herd und lasst die Quinoa noch 10 Minuten stehen und lockert sie erst dann mit der Gabel kräftig auf.

TIPP: Kocht am Besten gleich die doppelte Menge Quinoa. Diese lässt sich prima im Kühlschrank aufbewahren und eignet sich für alle möglichen schnellen Gerichte.

Rucolasalat:

Zwischenzeitlich könnt ihr den Salat und die Pilze zubereiten. Für den Salat wascht ihr den Rucola und schleudert ihn kräftig trocken. Dann schneidet ihr die Tomate wie die Gurke in  Würfel (1 cm Kantenlänge) und gebt alles in eine kleine Schüssel. Für das Salatdressing mischt das Olivenöl mit dem Balsamicoessig, Salz und Pfeffer zu einer würzigen Vinaigrette. Stellt die Vinaigrette zur Seite bis ihr anrichtet, da ansonsten der Rucola zusammenfällt ehe ihr serviert.

Madeirapilze:

Die Pilze schneidet ihr in 4 mm dicke Scheiben. Röstet sie in einer Pfanne mit dem neutralen Öl kräftig an. Wenn sie gut Farbe genommen haben, löscht die Pilze mit Madeira ab und lasst den Wein einkochen. Zu guter Letzt schmeckt die Pilze mit Salz und Pfeffer ab.

TIPP: Madeirapilze machen sich auch sehr gut abgekühlt als Antipasti, hierfür solltet ihr jedoch mindestens die doppelte Menge zubereiten.

Jetzt könnt ihr Anrichten. Gebt die gekochte Quinoa in einen tiefen Teller. Darüber verteilt ihr den Rucolasalat den ihr entweder mit der Vinaigrette beträufelt oder zuvor damit kräftig durchmischt.  Zu guter Letzt streut die Madeirapilze über den Salat und fertig ist ein perfektes Abendessen.


Wer sich genauer über Quinoa informieren möchte, dem sei diese Seite ans Herz gelegt: Essen und Trinken / Quinoa

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.