Rosenkohlsalat mit Kumquats und Granatapfel

Vor kurzem habe ich gelesen, dass sich aus rohem Rosenkohl wunderbar Salat machen lässt. Bisher kannte ich Rosenkohl nur als ein, für meinen Geschmack, muffiges meist verkochtes Gemüse. Wie ich jedoch während meines RouxBe Kochkurses schon oft feststellen durfte, ist es meist nicht das Gemüse an dem es hakt sondern der Koch der es versaut. Ich habe deshalb heute mein Glück auf die Probe gestellt und einen Rosenkohlsalat gezaubert und siehe da, Rosenkohl kann auch lecker.

Rosenkohlsalat mit Kumquats und Granatapfel

(für 2 Portionen)

Zutaten:

  • 8 – 10 Rosenkohlröschen geputzt
  • 3 Eßl Granatapfelkerne
  • 4 Kumquats
  • 1 Eßl Rosinen
  • 3 Eßl neutrales Salatöl
  • 2 Eßl Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Hilfsmittel:

  • Küchenmaschine mit Hobeleinsatz oder Mandoline

Anleitung:

Schneidet den Rosenkohl mit der Küchenmaschine oder Mandoline in sehr feine Scheiben. Gebt die Schnetzel in eine Schüssel und knetet den Rosenkohl kräftig mit einer Prise Salz durch. Sobald er etwas weicher wird, stellt ihn zur Seite und lasst ihn fünf Minuten ziehen. Währenddessen schneidet die Kumquats in dünne Scheiben und entfernt dabei jegliche Kerne.

Jetzt könnt ihr den Salat zusammenstellen. Zuerst verrührt ihr die Rosenkohlschnetzel mit dem Öl und dem Essig und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Danach gebt ihr die Granatapfelkerne, Kumquatscheiben (hebt euch ein paar schöne Scheiben zur Deko auf) und die Rosinen zum Rosenkohl und hebt die Früchte vorsichtig unter. Schmeckt danach ein letztes Mal ab und schon könnt ihr servieren.


Hier noch ein weiteres Rezept für diejenigen die auf den Geschmack gekommen sind: Nordisch roh – Rosenkohlsalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.