Süßkartoffel mit Cashew-Gurken Creme

Mein Mann wie meine Kinder sind große Fans von Gegrilltem. Am liebsten natürlich Würschtl (wie man hier in Bayern sagt) oder Fleisch. Ich suche mir zu diesen Gelegenheiten immer Alternativen, denn nur Beilagen zu Essen ist auf Dauer echt doof. Gestern fiel meine Wahl auf diese Gericht:

Süsskartoffel mit Cashew-Gurken Creme

(1 Portion)

Zutaten:

  • 1 große Süßkartoffel
  • 1 kleine Brotzeitgurke oder ein 5 cm Stück Salatgurke
  • 1/2 Tasse Cashewkerne
  • 1 Eßl Zitronensaft (je nach Geschmack etwas mehr)
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/2 Tl mittelscharfer Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Hilfsmittel:

  • Blender oder Mixer

Anleitung:

Zuerst wascht ihr die Süßkartoffel gründlich und piekst sie rundherum mit der Gabel tief ein. Legt die Süßkartoffel dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech und lasst sie circa 60 Minuten backen bis sie bei Druck deutlich nachgibt.

Solange die Kartoffel backt, könnt ihr die Creme vorbereiten. Lasst die Cashewkerne für 30 Minuten in warmen Wasser einweichen. Gießt sie dann ab, spült sie gründlich und gebt sie in den Mixer. Jetzt kommt der Zitronensaft, die Knoblauchzehe, der Senf, Salz und Pfeffer dazu. Lasst alles kräftig durchmixen, so dass ihr eine möglichst homogene Masse erhaltet. Schmeckt die Creme mit Zitronensaft und Salz ab.

Schneidet die Gurke in kleine Würfel und mischt sie unter die Creme, hebt euch zum Dekorieren ruhig ein paar kleine Würfelchen auf.

Sobald die Süsskartoffel fertig ist, schneidet sie längs auf und zieht sie etwas auseinander. Füllt sie großzügig mit der Cashew-Gurken Creme und garniert das Ganze mit den beiseite gelegten Gurkenwürfeln und frisch gemahlenem Pfeffer. Guten Appetit!

TIPP: Klassische Guacamole macht sich ebenfalls sehr gut zu gebackenen Süßkartoffeln.


Hier noch ein Link für eine klassische Guacamole: Latin Mag – Klassische Guacamole

Schreibe einen Kommentar