Zucchinihummus mit Gemüse

Ich liebe Hummus. Normalerweise rühre ich mir mit der Küchenmaschine die klassische Variante mit Kichererbsen zusammen, doch dieses Mal wollte ich etwas Neues probieren. Meine Freundin ist derzeit gezwungen sich hauptsächlich Low Carb zu ernähren, da sie Probleme mit ihren Zuckerwerten hat. Für sie habe ich mir diesen Zucchinihummus überlegt. Ich hoffe er schmeckt euch.

Zucchinihummus mit Gemüse

(für 1-2 Portionen)

Zutaten:

  • 2 kleine Zucchini
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Eßl Tahina
  • 3 Stängel Minze – Blätter abgezupft
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1 gelber Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Selleriestange

Anleitung:

Raspelt die Zucchini grob, mischt sie mit dem Salz und gebt sie in ein Küchensieb mit  feinem Netz zum Abtropfen. Schüssel darunterstellen nicht vergessen! Lasst die Zucchinischnetzel 15 Minuten stehen und drückt dann mit den Händen möglichst viel Wasser heraus (sonst wird der Hummus zu dünnflüssig).

Sobald die Schnetzel „trocken“ sind gebt sie zusammen mit dem Knoblauch, Tahina, Minze und Zitronensaft in die Küchenmaschine und püriert die Masse mit Pulsfunktion bis sie die für euch passende Konsistenz erreicht (nicht zu lange, sonst habt ihr einen Smoothie). Schmeckt zuletzt den Hummus mit Salz und Pfeffer ab. Fertig!

Das Gemüse schneidet ihr in Stifte und reicht sie zum Dippen hinzu.

TIPP: Der Hummus eignet sich sehr gut als Füllung für Fladenbrot mit Tomaten, Gurken und geraspelten Karotten.


Wer gerne das Originalrezept ausprobieren möchte, hier ein Link: Hummus nach israelischem Originalrezept

Generell lege ich euch dieses Kochbuch ans Herz. Die darin vorgestellten Dips sind sehr lecker (besonders der Cheddar-Dip) und die Rezepte vielfältig.

Schreibe einen Kommentar