Griechisches Ratatouille

Der Urlaub in Italien ist vorbei und ich geb´s zu mein Nudelzenit ist bei weitem überschritten. So schön es ist in Pasta zu schwelgen, irgendwann ist es genug. Deshalb stelle ich euch heute ein leckeres Gemüsegericht vor, dass ich mir letzte Woche überlegt habe. Es ist Low Carb und eignet sich super als Abendessen. Ich hoffe es gefällt euch!

Griechisches Ratatouille

(für 3-4 Personen)

Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • 1 rote Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Zucchini
  • 3 Knoblauchzehen (optional)
  • 1/2 Tl Rosmarin
  • 1/2 Tl Salbei
  • 1-2 Handvoll Kirschtomaten
  • 150 gr griechischer Joghurt 10% Fett
  • 200 gr Fetakäse
  • 3 Bioeier
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung:

Zuerst schneidet ihr die Aubergine in Würfel mit circa 1 cm Kantenlänge, mischt sie mit zwei Esslöffel Olivenöl und einem Teelöffel Salz (je nach Größe der Aubergine). Gebt die Würfel danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech und backt sie für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft (Vorheizen ist nicht nötig).

Während die Aubergine gart, schneidet die Zucchini, den Paprika und die Zwiebel in grobe Würfel, die Kirschtomaten in Hälften und den Knoblauch in feine Scheiben.

Für die Schafskäsehaube gebt die aufgeschlagenen Eier, den griechischen Joghurt und den fein gekrümelten Fetakäse in eine Schüssel und rührt die Masse gut durch. Gebt etwas Pfeffer hinzu und stellt sie zur Seite.

WICHTIG: Schafskäse enthält sehr viel Salz, gebt deshalb kein weiteres Salz zur Mischung für die Schafskäsehaube!

Sobald die Auberginenwürfel gar sind, gebt sie in eine große Schüssel und mischt die Zucchini-, Paprika- und Zwiebelwürfel mit den Knoblauchscheiben unter. Würzt das Gemüse mit Rosmarin und Salbei.

Füllt das gemischte Gemüse gleichmäßig in eine ofenfeste Form, gießt die Mischung für die Schafskäsehaube darüber und drückt gleichmäßig die Kirschtomatenhälften mit der Schnittseite nach oben in die Form.

Backt das griechische Ratatouille für 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen bis die Oberseite leicht gebräunt ist. Lasst das Ratatouille vor dem Servieren ein paar Minuten ruhen und serviert das Ganze mit einem großzügigen Klecks griechischem Joghurt. Guten Appetit!


TIPP als Beilage: Veganes Tzatziki von Eat-This

Schreibe einen Kommentar