Das wird ein langer Weg …

Wie angekündigt habe ich mich heute aufgerafft und das erste Fitnessworkout für Zuhause von Sophia Thiel ausprobiert.

Es war mir von vorne herein klar, dass mein Fitnesszustand nicht wirklich gut ist, doch nach dem Workout wusste ich: Es liegt ein sehr langer Weg vor mir um eine passable Grundfitness zu bekommen. Ich habe das Workout durchgehalten, mit den vorgeschlagenen Vereinfachungen und das zählt.

Ich habe mich für das Sophia Thiel Workout entschieden, aus diesen Gründen:

  • Sinnvolle Übungen
  • Leicht verständliche Anleitungen
  • Anfängertraining
  • Ganzkörperworkout
  • Dauer < 20 Minuten
  • Kostenlos

Grundsätzlich sollte es mir möglich sein dreimal die Woche 15 Minuten zu erübrigen um zu trainieren, zumindest am Zeitfaktor hängt es nicht.

Ich mag zwar noch nicht am Ziel sein, aber ich bin auf jeden Fall schon näher dran als gestern.

Quelle: Mahatma Gandhi

Ich bin nicht sicher ob ich mir als Sportneuling Tipps erlauben kann, doch was solls, hier meine erste wohlmeinende Idee.

Tipp: Sucht euch für jede eurer Sportaktivitäten einen Plan B und am Besten noch einen Plan C.

Für mein wöchentliches Nordic Walking habe ich mir als Plan B 45 Minuten Spinning Bike (habe ich zu Hause) ausgesucht und anstatt dem Sophia Thiel Workout habe ich alternativ ein Zumba Workout auf YouTube oder per DVD vorgesehen. An den C Plänen arbeite ich noch …

Workout Links:

Ansonsten habe ich früher gerne Fitness-DVDs genutzt um zwischendurch etwas Bewegung in meinen Alltag zu bringen. Solltet ihr wie ich nicht unbedingt fit sein, so empfehle ich euch von den DVDs der viel beworbenen Startrainer Abstand zu nehmen, außer sie sind speziell für Anfänger ausgewiesen. Die DVDs von Nina Winkler finde ich sehr gut, da alle Übungen gut erklärt werden und nicht zu schwer sind.

Zumba geht immer, wenn so gar keine Motivation aufkommen will …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.