Rezeptreview: „General Tso´s Tofu“ von Chloe Coscarelli

Seit Mai 2019 nehme ich beim Weight Watchers Online-Programm teil. Bis heute habe ich 8,5 kg abgenommen und bin damit ganz zufrieden. Es fällt mir nicht immer leicht mich an die WW Regeln zu halten, doch bisher habe ich jedes Mal wieder erfolgreich zurück in das Programm gefunden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Gestern Nachmittag machte ich mich wieder auf die Suche nach einem geeigneten WW Gericht. Es gab „General Tso´s Tofu“ mit Reis nach einem Rezept von Chloe Coscarelli.

General Tso´s Tofu von Chloe Coscarelli

Die Zutaten für Chloe Coscarellis Rezept sind schnell in jedem gut sortierten Supermarkt zu bekommen. Das Gericht ist im Handumdrehen zubereitet. Zuerst wird der Tofu gepresst, mariniert und dann gebraten. Im Zweiten Schritt kommt das Gemüse mit der vorab gemischten Soße hinzu und alles wird eingekocht bis die Soße sich verdickt. Serviert wird das Ganze idealerweise mit Reis, frischem Gemüse und etwas Sesam für den letzten Kick.

Ich habe das Gericht innerhalb von 20 Minuten gekocht (Reis hatte ich vorbereitet) und auf den Tisch gebracht. Es eignet sich super für ein schnelles Mittag- oder Abendessen und lässt sich prima mit gedämpftem Gemüse aller Art kombinieren.

Fazit:

General Tso´s Tofu ist fruchtig, süß und lecker. Es ist sicherlich ein Rezept, dass sich öfters auf meinem Tisch finden wird. Ein kleines Manko des Rezepts ist die Süße. Wie gerne in amerikanischen Rezepten ist es für den deutschen Geschmack schlicht und einfach zu viel Ahornsirup. Ich empfehle daher lediglich die Hälfte der angegebenen Menge zu benutzen. Beim nächsten Mal werde ich den Ahornsirup ganz weglassen und anstatt dessen ein paar frische Ananasstücke mitbraten, mal schauen …

Tipp: Für mein Weight Watchers Programm habe ich den Reis durch kalorienfreie Kanjok-Nudeln ersetzt und Paprikastreifen ergänzt.

Wer von euch das Rezept testen möchte, findet hier das Rezept: https://www.veggiesdontbite.com/general-tsos-tofu-chloe-flavor-cookbook/